Wie entsteht unser Cube-Armband?

Titel_Cube_1000x658

08 Sep Wie entsteht unser Cube-Armband?

Wie viele Arbeitsschritte können schon in diesem kleinen Armband mit zwei würfelförmigen Anhängern stecken? Die Antwort: Mehr als man denkt.
Bevor der winzige Metallwürfel am Handgelenk glänzen darf, geht er durch zahlreiche Hände und legt viel Strecke zurück.

Zu Besuch bei der Firma Debourdes in Paris. Das familiengeführte Unternehmen vergoldet seit über 20 Jahren alle TomShot-Schmuckstücke.

1_Cube

In aufwendiger Handarbeit wird zunächst jeder Metallwürfel aus unserer Cube-Kollektion per Hand auf Draht gefädelt.

2_Cube

Das Verfahren der Schmuckgalvanik ist aufwendig und kostenintensiv. Das liegt an der kleinteiligen Arbeit des Aufhängens und am stetig steigenden Goldpreis.

3_Cube

TomShot-Inhaber und Gründer Thomas Schwender bei der Qualitätskontrolle am ersten von sieben Becken des Galvanik-Betriebes.

4_Cube

Damit unsere Schmuckstücke aus Messing eine goldene oder roségoldene Oberfläche bekommen, durchlaufen sie ein spezielles Elektrolyse-Verfahren.

5_Cube

Unsere Goldauflage besteht aus 24 Karat Gold, sowohl für unseren Feingoldton als auch für unseren Rotgoldton.

6_Cube

Nachdem die Würfel den Parcours aus verschieden Becken absolviert haben, werden sie zum Trocknen aufgehängt.

7_Cube

Unsere versilberten Schmuckstücke werden zusätzlich rhodiniert. Beim Rhodinieren wird eine Schutzschicht des Edelmetalls aufgetragen. Die verhindert, dass das Silber beim Kontakt mit der Luft oxidiert und sich schwarz verfärbt.

8_Cube

Der Chef überprüft persönlich das Ergebnis der Rosévergoldung. Im Rotgold befindet sich ein erhöhter Kupferanteil. Kupfer, ähnlich wie Silber, reagiert mit dem Sauerstoff in der Luft und dunkelt mit der Zeit nach. Deshalb wählen wir einen möglichst blassen Rotgoldton mit geringem Kupferanteil.

9_Cube

Unsere goldenen Cubes sind inzwischen in unserer Berliner Werkstatt eingetroffen und werden dort von ihrem Drahtgeflecht geschnitten.

10_Cube

Anschließend fädeln wir die Cubes zusammen mit den farbigen Glaswürfeln von Swarovski auf eine meterlange Fadenkette auf. Alle Ketten die TomShot verarbeitet stammen von Traditionsbetrieben aus Deutschland.

11_Cube

Aus der meterlangen Kette schneiden wir 17 cm lange Abschnitte zurecht. Anschließend befestigen wir an den Enden einen Karabiner sowie ein Verlängerungskettchen mit unserem Logo-Plättchen.

 

 

 

 

 

 

 

 

15_Cube

Zuletzt spannen wir die Armbänder mit Stecknadeln auf ein Pappschild. Der Würfel wird nun mit zwei Fix-Tubes fixiert, damit er nicht verrutschen kann und schön am Handgelenk sitzt. Fertig ist unser Cube-Armkettchen.

 

16_Cube

Zu unserer Cube-Serie gehören mehrere Armbändchen, Ketten und Ohrringe. Die farbigen Cubes gibt es in Türkis, Rosa und demnächst auch in Schwarz.

 

Hier geht es zu unserer Cube-Serie!